Störung

Licht&Video Installation | St.Maximilian| München 2005

Bitte installieren Sie den Flash Player um alle Bilder betrachten zu können.

Eine Licht-Videoinstallation im Rahmen der Langen Nacht der Musik | St.Maximilian, München | November 2005

Die Umkehrung eines Kreuzganges in der klassischen Klosterarchitektur bildet den Ausgangspunkt für die Lichtinstallation „ Störung..." Der Betrachter befindet sich geborgen, von einer wohlig blauen Lichtstimmung umhüllt im Mittelschiff der Kirche und blickt durch die Säulenreihe der angrenzenden Seitenschiffe nach „Außen" in einen Paradiesgarten, auf 30x10m große Projektionen der Landschaftsdarstellung von Jan Breugel um 1450, Garten Eden gleich. Die Stimmung ist friedvoll, anheimelnd, schön...


Dieses scheinbare Idyll, diese innere Sehnsucht nach Heil, Frieden und Geborgenheit wird immer wieder in unerwarteten, unregelmäßigen Abständen gestört durch einen abrupten Lichtstimmungs- und Bildwechsel. Das „Paradiesbild" in den Seitenschiffen wechselt für einen kurzen Moment auf den „Höllensturz der Verdammten" von Peter Paul Rubens um 1615, Fleischberge, Schlachten und Dämonen etc. tun sich überlebensgroß auf, und die Lichtstimmung im Mittelschiff wechselt von Blau auf Blutrot. Ein Inferno-Szenario für Sekunden. In dem Moment, in welchem der Betrachter beginnt, die Störung richtig zu erfassen, ist sie schon wieder vorbei. Der ersehnte „Urzustand" ist wieder hergestellt, das Paradiesbild in den Seitenschiffen und der blauen Grundstimmung im Mittelschiff, der „Blauen Stunde", dem Anfang. Der Blick des Betrachters wandert immer wieder zurück auf die Absiss, den Altarraum, den zentralen Punkt der Kirche ... Ort der möglichen Sinngebung, Erlösung, Antwort ? Weiße, diffuse Strahlen gehen, als einzige Konstante permanent von dem Altarraum aus in das Mittelschiff und erhellen immer wieder das „Chaos".


Die ständige Ambivalenz des Lebens, wie sie sich auf den verschiedensten Lebensebenen widerspiegelt, ist maßgeblicher Bestandteil und dramaturgischer Ausgangspunkt der Installation. Aber auch die Suche nach dem Sinn, der Lösung, der Erlösung dieses ewigen Dilemmas, das allem zugrunde liegt.

 

Organisation

Eva Ziemen

Technische Leitung

Falk Hampel, Lichtgestalter Bayerisches Staatsschauspiel

Ort

Kirche St.Maximilian, Deutingerstr.4, 80469 München

Dauer

3. Mai 2005 bis 7. Mai 2005

Öffnungszeiten

4.5 – 6.5. von 20.30 – 24.00, mit Wein+Snacks
7.5 zur Langen Nacht der Musik von 19.00 – 3.00
„Lux et musica“ mit DJ Jon Basel und
dem Kirchenchor St.Maximilian,
Leitung, Gerhard Häusler
Organist, Hans Stockmaier – Dozent am Richard-Strauss Konservatorium, München